WAS hast du studiert? Chiropraktik? Was ist das denn?

Chiropractor, Chiropraktiker, Chiropraktor, Chiropraktoren?

Unser Studium am Sherman College of Chiropractic, USA

Anatomy

  • Anatomy I (AT) with Lab
  • Anatomy II (HN) with Lab
  • Anatomy III (BE) with Lab
  • Histology & Embryology
  • Neuroanatomy I
  • Neuroanatomy II

Technique

  • Palpation I
  • Palpation II
  • Palpation III
  • Pattern Analysis
  • Upper Cervical Technique
  • Spinal Biodynamics I
  • Spinal Biodynamics II
  • Toggle I
  • Toggle II
  • Full Spine I
  • Full Spine II
  • Full Spine III
  • Spinal Exam Review
  • Extra Spinal Technique

Radiology

  • Radiographic Anatomy
  • Hard Tissue Pathology
  • Soft Tissue Pathology
  • Tumors / Arthritis
  • X-Ray Analysis I
  • X-Ray Analysis II
  • X-Ray Physics
  • Cervical Spine X-Ray Positioning
  • TLP X-Ray Positioning
  • X-Ray Positioning III
  • X-Ray Review
  • X-Ray Lab

Other (PAPH)

  • Terminology / Study Skills
  • Abnormal Psychology
  • Micropathology
  • Ob / Gyn

Business / Ethics

  • Ethics and Jurisprudence
  • Practice Management
  • Coding and Compliance
  • Office Operations and Procedures

Diagnosis

  • Case History
  • Clinical Dx and Case Mgmt. I
  • Clinical Dx and Case Mgmt. II
  • Ortho-Neuro I
  • Ortho-Neuro II
  • Lab Diagnosis I
  • Lab Diagnosis II
  • Physical Exam I
  • Physical Exam II
  • Cardio Diagnosis
  • Pediatrics / Geriatrics
  • Dermatology / Toxicology
  • Public Health and Wellness
  • Clinical Case Mgmt. I (Visceral)
  • Clinical Case Mgmt. II (HN)
  • Clinical Case Mgmt. III (Trunk)
  • Clinical Case Mgmt. IV (Extrem.)
  • Active Rehabilitation
  • Passive Rehabilitation
  • Diagnosis Review I
  • Diagnosis Review II

Research

  • Research Design Methods
  • Research Thesis II

Philosophy

  • Philosophy I
  • Philosophy II
  • Philosophy III
  • History of Chiropractic
  • Upper Cervical Rationale
  • Patient Education
  • Subluxation Theories
  • Communications

Physiology (PHCH)

  • Microbiology I
  • Microbiology II
  • Biochemistry I
  • Biochemistry II
  • Nutrition
  • GI / Renal Physiology
  • Neuro & Muscle Physiology
  • Neuropathophysiology
  • Cardiopulmonary Physiology
  • Endocrine and Reproduction

Clinic

  • Clinical Reasoning
  • Emergency Procedures & BBP
  • Pre-Clinic
  • Entrance Exam
  • Student Clinic
  • Clinic I
  • Clinic II
  • Clinic III
  • Clinic IV
  • Clinic V
  • Exit Exam

Elective Courses

  • Clinical Chiropractic Pediatrics
  • Applications of Clinical Radiology
  • Gonstead Technique
  • Pediatric Adjusting
  • Network Spinal Analysis Technique
  • Sacro-occipital Technique
  • Torque Release Technique

Qualifikationen eines Chiropraktors

Die Ausbildung von Chiropraktoren erfolgt weltweit nach einheitlichen, international gültigen Standards, deren Einhaltung von unabhängigen Akkreditierungsorganisationen regelmäßig überprüft werden. Da in Deutschland bisher noch keine international anerkannte Ausbildung möglich ist, müssen zukünftige Chiropraktoren an chiropraktischen Colleges im Ausland studieren. Diese gibt es u.a. in den USA, Kanada, England, Dänemark und Frankreich. Häufig sind diese Hochschulen mit Universitäten verbunden. Es ist weltweit einheitlich geregelt, wer sich „Doctor of Chiropractic“ bzw. Chiropractor nennen darf. Dabei handelt es sich ausschließlich um die Absolventen eines 4-6 jährigen Hochschulprogramms an einer der Institutionen, die vom Chiropractic Council of Education (kurz CCE) akkreditiert worden sind.

Anders als in zahlreichen anderen europäischen Ländern wie z.B., Großbritannien, Dänemark und der Schweiz, ist die Chiropraktik in Deutschland bisher nicht als eigenständiger Heilberuf anerkannt. Aus diesem Grund müssen graduierte Chiropraktoren zusätzlich auch  nach dem Heilpraktikergesetz zugelassen sein.

Was die World Health Organization (WHO) über das Chiropraktik Studium sagt

„Ein Heilberuf, der sich mit der Diagnose, Behandlung und Vorbeugung von Erkrankungen des Neuro-Muskel-Skelettsystems sowie mit den Auswirkungen dieser Erkrankungen auf den allgemeinen Gesundheitszustand befasst. Ein Schwerpunkt liegt auf manuellen Behandlungstechniken, einschließlich der Gelenkjustierung und/oder –manipulation mit einem besonderen Fokus auf Subluxationen.

In einigen Ländern z.B., in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada und mehreren europäischen Ländern, ist die Chiropraktik gesetzlich anerkannt, und es gibt formale Universitätsabschlüsse für Chiropraktik. In diesen Ländern ist die Berufsausübung gesetzlich geregelt und die vorgeschriebenen Ausbildungsqualifikationen stimmen im Wesentlichen überein, weil sie die Anforderungen der zuständigen Akkreditierungsinstitutionen erfüllen müssen.

Viele Länder verfügen jedoch weder über chiropraktische Studienprogramme noch über Gesetze zur Regelung der qualifizierten Ausübung der Chiropraktik. Hinzu kommt, dass in manchen Ländern Personen mit formaler Ausbildung in anderen Gesundheitsberufen Techniken der Manipulation an der Wirbelsäule anwenden dürfen und chiropraktische Dienste anbieten, obwohl sie nie eine chiropraktische Ausbildung an einer akkreditierten Einrichtung absolviert haben.”

(2006 document: WHO – Richtlinien zu Mindestanforderungen an das Studium und zur Sicherheit in der Chiropraktik)

Live-Events

 

Wir halten regelmäßige Veranstaltungen für die Öffentlichkeit und unsere Praxis community.

Discover Possibility.

error: Content is protected !!